Der Cookie-Hinweis und das Impressum

Ob ein Cookie-Hinweis Pflicht ist und ob er denn Sinn ergibt, soll in diesem Beitrag nicht behandelt werden.
Mich nerven die Teile auch, aber die unklare Rechtslage zwingt mich dazu sie zu verwenden.

cookie-hinweis-und-das-impressum

Mir geht es jetzt um einen Praxistipp:

Meiner Meinung nach sind die Cookie-Hinweisbanner rechtlich sehr oft falsch eingebunden, da sie ein viel größeres Problem verursachen als würde man sie ganz weglassen.

Sie überdecken nämlich wichtige Links, wie das Impressum.
Dass man für einen gewerbsmäßigen Internetauftritt ein Impressum besitzen muss, sollte mittlerweile jedem bekannt sein. Dieser Link (meist im Fußbereich einer Homepage zu finden) muss aber dazu noch ohne einen extra Klick zu machen direkt erreichbar sein.

Ich sollte also keine Seite erstellen wie z.B. „Rechtliches“ und von dieser Seite aus mein Impressum und meine Datenschutzerklärung verlinken.
Der Kunde müsste erst auf „Rechtliches“ klicken um dann zum Impressum zu gelangen. Das Impressum muss mit einem Klick erreichbar sein, soweit mir bekannt. Rechtlich gesehen kann ich als Besucher daher erst auf das Impressum klicken, nachdem ich den Cookie-Hinweis bestätigt habe. Zwei Klicks sind hier einer zu viel.

Manche Webmaster behelfen sich dann und sorgen dafür, dass der Hinweisbanner an der Seite steht. Auf einem großen Bildschirm am Desktop Computer auch kein Problem, nur am Smartphone wandert der Hinweisbanner dann wieder in die Mitte über den Fußbereich der Homepage. Das folgende Beispiel zeigt was ich meine, der obere Abschnitt ist ein Screenshot vom Computer, darunter sieht man die Ansicht auf einem Smartphone.

Mein Lösungsvorschlag:

Wir integrieren in das Cookie-Hinweisbanner ein Impressum und einen Datenschutzerklärung-Link, somit ist es egal, wo der Banner sich befindet, der Besucher kommt mit einem Klick zu den gewünschten Informationen.

So habe ich es selber umgesetzt:

Wer WordPress benutzt kann hierfür folgendes Plugin verwenden.

Cookie Notice

  1. Vor den eigentlichen Hinweistext habe ich den Link zur Datenschutzerklärung eingefügt Pfeil 1 von oben.
  2. Danach ein Häckchen bei „Link zu den Datenschutzrichtlinien aktivieren“ gesetzt Pfeil 2.
  3. Bei der Text des Buttons für die Datenschutzerklärung, habe ich Impressum geschrieben.
  4. Zum Schluß die Impressum-Seite per Dropdown ausgewählt.
cookie-notice-meine-einstellungen-backend

Plugin Cookie Notice im Backend – Übersicht

cookie-notice-meine-einstellungen-backend-detail

Plugin Cookie Notice im Backend – Detail

Das war es auch schon. Wenn Ihr Fragen dazu habt, einfach rein in die Kommentare.

Ganz wichtig: Ich bin kein Rechtsanwalt und darf auch keine rechtliche Beratung abgeben. Das hier gezeigte wende ich selber an, ob es am Ende rechtlich sicher ist, kann nur eine fachliche Beratung klären.

Wie hat Ihnen dieser Beitrag gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (5 Bewertungen: 5,00 von 5)
Loading...
0 Kommentare

Dein Kommentar


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme zu das meine hier eingegebenen Daten bis auf Widerruf gespeichert werden.